Alpines Museum der Schweiz

Berge

Das Alpine Museum der Schweiz greift aktuelle Themen auf und stellt Fragen zur Gegenwart. Grosse Sonderausstellungen, experimentelle Kabinettsausstellungen sowie begleitende Veranstaltungen zeigen Berge und Menschen aus immer neuen Perspektiven. Kultur, Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft werfen verschiedene Streiflichter auf Berge und Alpen und machen immer wieder neue Zugänge möglich.

Alpines Museum der Schweiz

Wasser

Die Hauptausstellung "Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft" macht den gesellschaftlichen Umgang mit Wasser in Zeiten des Klimawandels zum Thema. Das Alpine Museum entwirft sechs Wasser-Zukünfte zwischen Forschung und Fiktion. Die Ausgangslage bilden aktuelle wissenschaftliche Fakten. Vier zeitgenössische Autorinnen projizieren diese ins Jahr 2051 und lassen Menschen aus ihrem Alltag erzählen.

Alpines Museum der Schweiz

Biwak

Das Biwak ist die „Studiobühne“ des Alpinen Museums. Schnell, überraschend, witzig, frech und in steter Veränderung. Was würdest du gerne Verändern?

Antworten

  • Camillo6 Jahre

    Unseren Spielplatz

  • Kimo10 Jahre

    Die Schule.

Antwort schreiben!

Deine Antwort wird zusammen mit Deinem Namen und Deinem Alter unten auf dieser Seite angezeigt.

Alpines Museum der Schweiz

Las alps

Der Name ist Programm: «las alps» deckt die lebendige Küchentradition aus dem ganzen Alpenbogen, der von den Seealpen bei Nizza bis nach Slowenien reicht ab. Von Alpentapas zum Apéro über deftige Bergsuppen, urchige Mittagsteller bis zum Zvieri-Paket für Familien für den Nachmittag öffnet sich ein neues alpines Panorama.

Alpines Museum der Schweiz

Landvermessung

Das Museum hat eine Sammlung von Landkarten. Die berühmteste Schweizer Landkarte stammt vom Naturforscher Johann Jakob Scheuchzer aus dem Jahre 1712. Sie zeigt Grundriss und Seitenansicht des Gebirges gleichzeitig. Auffällig sind die Figuren auf dem Rand der Karte: Diese Drachenfiguren erinnern an eine magische Sicht auf die Natur.